WienKarlskirche1

Wiener Ausstellungsherbst: ALBRECHT DÜRER (Albertina) CARAVAGGIO & BERNINI (Kunsthistorisches Museum)

14. - 16. November 2019

7 - 12 Teilnehmer

Ihr Mentor: Dr. Peter O. Krückmann

 

WienDuererHase2Im Herbst lockt die Donaumetropole mit zwei sensationellen Ausstellungen: ALBRECHT DÜRER in der Albertina und CARAVAGGIO & BERNINI im Kunsthistorischen Museum.

Dr. Peter O. Krückmann, der in Wien studiert hat, steht Ihnen an diesem Wochenende als kundiger Begleiter und Diskussionspartner zur Seite.
Außerhalb der Museen – angedacht ist neben den Ausstellungsbesuchen eine Führung durch die reichen Gemäldebestände des Kunsthistorischen Museums und ein Besuch der Schatzkammer in der Hofburg – wird er Sie, nicht nur im Vorübergehen, mit den Höhepunkten der Wiener Barockbaukunst vertraut machen, deren Protagonisten Johann Bernhard Fischer von Erlach und Johann Lucas von Hildebrandt auch den in Rom und im Vatikan omnipräsenten Bildhauer-Architekten Bernini als Ahnherrn hatten.

 

WienCaravaggioDavid1

 

Zur typischen Wiener Atmosphäre tragen das Grand Hotel Wien und unsere kulinarischen Aufenthalte im luftigen Palmenhaus am Burggarten und im Traditionslokal Zum weissen Rauchfangkehrer bei, wo nicht nur Tafelspitz und Schnitzel eine gute Wahl sind; im Café Central waren Sigmund Freud, Leo Trotzki und Peter Altenberg (er sitzt heute noch da!) Stammgäste.

 

 

Reiseprogramm

 

Donnerstag, 14. November

WienSchönbrunn1Direkt am Ring und nur wenige Schritte von Oper, Hofburg, Albertina und Kunsthistorischem Museum entfernt logieren Sie luxuriös im ***** Grand Hotel Wien. Das Haus verfügt über einen 200 qm großen Wellnessbereich mit Dampf- und Marmorbad. Auf der Dachterrasse genießen Sie eine herrliche Aussicht über die Altstadt. Ob Haute Cuisine (Le Ciel by Toni Mörwald besitzt einen Michelin-Stern), japanisch oder typisch wienerisch: die im Hotelkomplex beheimateten Restaurants, Cafés und Bars werden jedem Geschmack gerecht.

Am Nachmittag begrüßt Sie Dr. Krückmann im Hotel. Sie unternehmen einen ersten kurzen Rundgang und kehren im legendären Café Central ein.

IWienPalmenhausAussen1Angedacht ist danach ein Besuch der Schatzkammer in der Hofburg, deren Bestände zur Zeit unter der Leitung von Dr. Fritz Fischer, der uns begrüßen wird, neu geordnet werden.
Atemberaubend sind die Insignien und Kleinodien des Heiligen Römischen Reiches (u.a. Reichskrone, Reichsapfel, Reichszepter), der Burgunderschatz sowie Achatschale („Heiliger Gral“) und Narwahlzahn („Horn eines Einhorns“).

Abends dinieren wir unweit des Hotels im Palmenhaus, einer Anfang des 20. Jahrhunderts als Gewächshaus errichteten beeindruckenden Stahl-/Glaskonstruktion mit schönen Jugendstilornamenten.

 

Freitag, 15. November

WienDürerAnbetungZug1Der heutige Tag ist den großen Ausstellungen in der Albertina (falls möglich mit meet and greet mit dem Chefkurator Dr. Christof Metzger) und im Kunsthistorischen Museum gewidmet.

 

Albrecht Dürer

Nach neuesten Erkenntnissen wurden Dürers heute noch in der Albertina befindlichen und weitere später verstreute Zeichnungen und Aquarelle von ihm selbst gesammelt und verblieben bis zu seinem Tod in der Werkstatt. In der Schau wird der reiche, wegen der Lichtempfindlichkeit der Blätter sonst immer nur stark reduziert gezeigte Hausbestand besonders durch Gemäldeleihgaben ergänzt, um mit ca. 200 Werken das Schaffen des Universalgenies der deutschen Renaissance umfassend darzustellen.

 

Caravaggio & Bernini

Bernini Medusa 02 Der eine hatte um 1600 bereits die Malerei revolutioniert, der andere stand dann mit seinen Skulpturen und Bauten stellvertretend für den Aufbruch in den Hochbarock.
Beide Künstler finden sich nun, zusammen mit weiteren Zeitgenossen, vereint in der Schau im Kunsthistorischen Museum. Radikale Hell-Dunkel-Malerei trifft auf virtuos Haut, Haare und Stoffe imitierenden Marmor: in beiden Fällen Kunst voller Dramatik und Bewegung.

Dazwischen geht es an die „frische Luft“, zum Graben und zum Stephansdom, entlang beeindruckender Fassaden von Barockpalästen.

Stilvolle Cafés locken zum Mittagsimbiss. Im gemütlichen Traditionsrestaurant Zum weissen Rauchfangkehrer beschließen wir den ereignisreichen Tag.

 

Pieter Bruegel d. Ä. 106b

 

Samstag, 16. November

Nach dem Frühstück geht es zunächst zur Karlskirche, einem der Wahrzeichen Wiens und Hauptwerk von Johann Bernhard Fischer von Erlach.

Danach kehren wir ins Kunsthistorische Museum zurück. Aus den umfangreichen Beständen – darunter weltberühmte Gemälde von Tizian, Rubens und Pieter Bruegel d.Ä. sowie Benvenuto Celllinis (2003 aus dem Museum entwendete) Saliera – wird Dr. Krückmann wenige Objekte auswählen und Ihnen besonders einfühlsam präsentieren.

WienKHMCafe1Für den Lunch bietet sich das unter der Kuppel eingerichtete Museumscafé an.

Wer einen späteren Zug oder Flug gebucht hat, kann mit Dr. Krückmann noch einen abschließenden Rundgang unternehmen.
Dem, der um eine Nacht in Wien verlängern und erst am Sonntag zurückfahren möchte, geben wir Empfehlungen für weitere Besichtigungsziele, Lokale und Kaffeehäuser und bestellen auch gerne Karten für Oper, Konzert oder Theater.

 

 

€ 1.370,-

Einzelzimmerzuschläge auf Anfrage

 

Leistungen

  • Reise in kleinem Kreis mit 7 - 12 Teilnehmern
  • Kunsthistorische Reisebegleitung Dr. Peter O. Krückmann
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im ***** Grand Hotel Wien am Ring bei der Oper
  • Abendessen im Palmenhaus, mit Wein, Wasser und Kaffee
  • Abendessen im Restaurant Zum weissen Rauchfangkehrer, mit Bier oder Wein, Wasser und Kaffee
  • Melange und Kipferl im Café Central
  • Alle gemeinsamen Eintritte; Reservierungen, Sondergenehmigungen
  • Alle gemeinsamen Taxifahrten; öffentliche Verkehrsmittel
  • Sicherungsschein (R+V Versicherung; neben dieser Absicherung Ihrer An- und Restzahlung gegen Insolvenz empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, wobei wir Ihnen auf Wunsch behilflich sind)

 

WienFiaker1Gerne helfen wir Ihnen bei der Buchung der An- und Abreise (Flug, Bahn), des Transfers zum Hotel oder einer gewünschten Verlängerungsnacht.

Für die Einreise nach Österreich benötigen Sie als deutscher Staatsbürger einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Bei Fragen zu Pass- und Gesundheitsbestimmungen können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

 

Gerne senden wir Ihnen einen Prospekt per Post zu.

 

zur Buchung

 

Dr. Peter O. Krückmann

WienRauchangkehrer1Studium und Stipendien in Freiburg, Florenz, Wien und Venedig. Bei der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen zeichnete Dr. Krückmann als Museumsdirektor u.a. verantwortlich für deren Gemäldesammlungen und das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, das 2012 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kunst des 18. bis 21. Jahrhunderts.
Für seine Verdienste um die italienische Kunst wurde der Tiepolo-Spezialist zum Cavaliere della Repubblica (Ritter der Italienischen Republik) ernannt.
Dr. Krückmann lebt mit seiner Familie in der Nähe von München.

 

» Fotostrecke Wien / Dürer-Ausstellung ...

 

↑ nach oben ↑

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok